Walter J. Hollenweger
 
Professor Dr. Walter J. Hollenweger wurde 1. Juni 1927 in Antwerpen geboren. Der gelernte Bankangestellte wurde vorerst Prediger in der Schweizerischen Pfingstmission. Um seine theologischen Kenntnisse zu vertiefen, studierte er als Werkstudent Theologie in Zürich und Basel, arbeitete darauf als wissenschaftlicher Assistent und promovierte 1965 in Theologie. Von 1965 bis 1971 war er Exekutivsekretär des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) in Genf und wurde dann zum Professor für Mission und Interkulturelle Theologie in Birmingham berufen, wo er bis 1989 wirkte. Hollenweger ist Verfasser des «Friedensmahls» sowie zahlreicher «szenischer und narrativer Exegesen». Er gilt insbesondere als Kenner der weltweiten Pfingstbewegung und hat rund 20 Bücher verfasst.
 
Am 10. August 2016 ist der Theologe, Autor und Komponist Walter J. Hollenweger von seiner langjährigen Krankheit erlöst worden.

Der Tod ist der Horizont unseres Lebens.
Der Horizont aber ist nur das Ende unserer Sicht.


Lesen Sie den Nachruf von Jean-Daniel Plüss (PDF-Datei).

Die nächsten Aufführungen des «Requiem für Bonhoeffer – Den Toten aller Völker»
finden Sie bei Biblische Spiele.